>
Tipps » Wege in den Journalismus » Praktikum

Praktikum

Praktika sind der einfachste Weg, einmal in die tägliche Redaktionsarbeit hineinzuschnuppern. Die meisten Medienhäuser ermöglichen Praktika, schreiben diese aber nur selten aus. Vielmehr legen die Verlage Wert auf Eigeninitiative der Praktikanten. Wer Interesse an einem Praktikum hat, muss also selbst den richtigen Ansprechpartner herausfinden und diesen ansprechen.

Für Schüler umfassen Praktika zumeist zwei oder drei Wochen, so dass diese Zeiten auch gut in die Schulferien passen. Studenten erhalten auch Plätze für mehrere Monate, die eine intensivere Mitarbeit ermöglichen und tiefer gehende Erfahrungen ermöglichen.

Gerade für Schülerzeitungsmacher lohnt sich die Anfrage bei einer lokalen Tageszeitung. Hier sind die Chancen für Schülerinnen und Schüler größer, eine Zusage zu bekommen. Wer die Mitarbeit an einer Schülerzeitung schon als erste Erfahrung vorweisen kann, hat oft bessere Chancen angenommen zu werden.

Überregionale Zeitungen und Radio- sowie TV-Sender setzen eher auf Studenten als Praktikanten, die schon mehr Erfahrungen mitbringen. Dennoch kann sich eine Anfrage lohnen.

Die Inhalte eines solchen Praktikums sind in den meisten Fällen von der Zeit des zuständigen Redakteurs anhängig. Hier kann der Praktikant ebenso das Glück einer intensiven Betreuung haben wie das Pech einer recht arbeitslosen Zeit.



« Wege in den Journalismus

Freie Mitarbeit »


© Thomas Krohn, 2006-2018, www.sz-tipps.de