>
Tipps » Anhang » Grafik-Programme

Grafik-Programme

Adope Photoshop
Wer professionell Bilder bearbeiten muss, kommt heute an Photoshop nicht vorbei. Das Programm wartet mit zahlreichen Funktionen auf, um Bilder zu erstellen, zu verändern, zu überarbeiten und für den Druck oder das Internet aufzubereiten. Wie bei vielen Profi-Programmen drückt sich diese Vielfalt der Möglichkeiten auch in Preis und Komplexität aus. Wer sich in Photoshop eingearbeitet hat, wird es nicht mehr missen wollen – wer eine neue Anwendung für die grundlegende Bildbearbeitung sucht, greift zunächst besser zur günstigeren Alternativen.

Paint Shop Pro
Paint Shop Pro kann seinem Vorbild Photoshop durchaus Konkurrenz machen. Es beherrscht gerade in seinen neuen Versionen zahlreiche Funktionen, der Bildbearbeitung. Zwar fehlen einige Feinheiten und Tricks – aber diese werden von Schülerzeitungsmachern nur selten vermisst werden. Vorteil für Schülerzeitungmacher: Ältere Versionen des Programms werden häufig über die Wühltische der Computerläden zu sehr günstigen Preisen verkauft. Ab Version 5 sind die Funktionen für die Erfordernisse der meisten Zeitungen ausreichend.

GIMP
Das aus der Welt der Linux-Computer inzwischen auch für Windows erhältliche Grafikprogramm GIMP ist im Internet kostenfrei erhältlich. Einige seiner Arbeitsschritte sind etwas gewöhnungsbedürftig, dennoch weit es einen beachtlichen Funktionsumfang auf, der ständig erweitert wird. Wer ein vielfältiges Programm sucht, ohne dafür zahlen zu wollen, greift zu GIMP.*

Irfan View
Ebenfalls kostenlos über das Internet erhältlich ist IrfanView. Die Anwendung entstand vor allem als schneller Bildbetrachter, bringt inzwischen aber auch Möglichkeiten mit, Bilder zum Beispiel aufzuhellen oder zu schärfen. Sein Vorteil liegt vor allem in kurzen Ladezeiten. Kleine Korrekturen sind so schnell erledigt.*

* Das Programm im Internet: www.gimp.org
* Das Programm im Internet: www.irfanview.com


« Layout-Programme

FTP-Programme »


© Thomas Krohn, 2006-2018, www.sz-tipps.de