>
Tipps » Redaktionsorganisation » Themenfindung

Themenfindung

Das Finden der passenden Themen für die kommende Ausgabe sollte ein gemeinsamer Prozess sein. Zum einen wird der Zusammenhalt des Teams weiter gestärkt, zum anderen gibt es eine gegenseitige Kontrolle, welches Thema wirklich für den Leser interessant ist.

An dieser Frage des „allgemeinen Interesses“ scheitern viele junge Zeitungsmacher. Sie schreiben aus einer Laune heraus seitenlang über ein Thema, das nur wenige Mitschüler interessiert. Artikel zum Thema „Wie mein Hamster seine erste Erdbeere aß“ können sehr liebevoll geschrieben werden. Es ist dennoch schade, wenn ein mit viel Begeisterung geschriebener Artikel letzten Endes keine Beachtung findet, weil sich die Leser nicht dafür interessieren.

Mit dem durch Focus-Chefredakteur Helmut Markwort bekannt gewordenen Ausspruch "Fakten, Fakten, Fakten - und immer an den Leser denken" zeigt sich eine wichtige Herangehensweise an die Themenfindung. Auch Macher von Schüler- und Schulzeitungen müssen stets nachfragen, zu welchen Themen wirklich Informationen vorliegen und ob das Thema für die Mehrheit der Leser interessant ist. Eine kritische Diskussion schon bei der Zeitungsplanung erweist sich hier oft als eine lehrreiche Erfahrung.

Neue Ideen kann zudem eine Umfrage unter den Lesern bringen, unter Mitschülern wie Lehrern und Eltern. Hier lohnt sich eine Befragung nach alten und neuen Themen. Schriftlich oder mündlich lässt sich abfragen, wie die einzelnen Artikel der letzten Ausgabe gefallen haben. Ebenso kann man den Lesern auf diesem Weg die Möglichkeit geben, Vorschläge für die kommende Ausgabe zu machen. Die Durchschnittswerte dieser Antworten geben dann ein gutes Bild, was die Leser interessiert.



« Seitenplanung

Gestaltung »


© Thomas Krohn, 2006-2018, www.sz-tipps.de